Informationen zur Testpflicht an den Schulen in Baden-Württemberg

Hier können Sie alle Informationen nachlesen rund um die indirekte Testpflicht

Mit einem Schreiben des MD Föll vom 14. April 2021 wurde an allen Schulen in Baden-Württemberg die inzidenzunabhängige indirekte Testpflicht ab dem 19. April 2021 eingeführt.

Diese Testpflicht besteht für alle Schülerinnen und Schüler, die am Präsenzunterricht teilnehmen möchten. Ebenso für alle Lehrkräfte und Mitarbeiter an der Schule. Sie gilt jedoch nicht für Prüfungen und notwendige schriftliche Leistungsfeststellungen. Ebenso besteht die Ausnahme von der Testpflicht für Schülerinnen und Schüler die in den letzten 6 Monaten eine mit einem PCR-Test bestätigte Infektion hatten. Hierfür muss der Nachweis, der nicht älter als 6 Monate ist, vorgelegt werden.

Grundsätzlich soll der Unterricht für alle Klassen in einem Wechselbetrieb, mit Abstand und unter den Hygienevorgaben stattfinden.

Nicht jedoch bei einer Inzidenz über 165. Hier wird auf Fernunterricht umgestellt.

Die Selbsttests in der Sekundarstufe werden in der Schule durchgeführt. Hierzu müssen die Erziehungsberechtigten eine Einwilligungserkärung unterzeichnen, die an alle Eltern der Sekundarstufe versand wurde.

In der Grundschule entscheidet die Schule, ob die Testungen als Eigenanwendungen an die Personenberechtigen verteilt werden. Dies wurde in der Schulkonferenz am 14.04.2021 von diesem Gremium für die Leonhard-Sachs-Schule so beschlossen. Die Eltern testen ihre Kinder zu Hause und bestätigen diese Testung mit dem Dokumentationsbogen gegenüber der Schule. Diesen Dokumentationsbogen wurde an die Eltern versandt. Die Testkits werden an die Kinder im Präsenzbetrieb verteilt. Was passiert, wenn ein Test im häuslichen Umfeld positiv ist, lesen sie hier.

Auf der Seite des Kultusministeriums (www.km-bw.de) finden sie Anleitungsfilme für den Selbsttest. Ebenso ist auf der Anleitung des Selbsttests den die Kinder erhalten ein QR Code zu finden (siehe unten), unter dem ein Anleitungsvideo für den uns gelieferten Test "Hotgen Coronavirus (2019-nCoV)-Antigentest" hinterlegt ist.

Wenn ein Kind keinen Dokumentationsbogen oder eine Einwilligungserklärung vorweisen kann, müssen wir es wieder nach Hause schicken und es darf nicht am Präsenzunterricht teilnehmen!

Vorgeschrieben sind inzwischen 2 Tests pro Kind, sobald sie mehr als zwei Tage die Schule besuchen.

Die Anzahl der Tests und positiven Ergebnisse werden anonymisiert als reine Zahlen wöchentlich in einer Statistik aufgenommen.

 

Unter www.km-bw.de  können Sie alle Informationen nachlesen.

Informationen zur Umsetzung der Teststrategie an Schulen in B-W

Anschreiben Eltern Grundschule

Anschreiben Eltern Sekundarstufe

Informationen zur Selbsttestung

Datenschutz

Einwilligungserklärung Eltern (Sekundarstufe)

Dokumentationsbogen Eltern (Grundschule)

 

 

 

Zurück